Richtlinien des Fachdatenzentrums der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNBS IT Center) zum Umgang mit Beobachtungsdaten

Aus Bayernflora
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sie sind hier: DokumenteRichtlinien des Fachdatenzentrums der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNBS IT Center) zum Umgang mit Beobachtungsdaten


SNSB-IT Centrum



Allgemeine Aufgaben des SNSB IT Centers im Bereich Datenbewahrung bzw. Hosting von Beobachtungsdaten

Das SNSB IT Center, die zentrale IT-Einrichtung der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns, versteht sich als Fachdatenzentrum für Forschungsdaten. Ziel ist der Aufbau und Unterhalt einer langfristigen Infrastruktur zur Mobilisierung, zum Management, zur Archivierung und zur Bereitstellung von Daten aus den Bereichen Biodiversität, Geodiversität und Umweltforschung. Die Einrichtung strebt an, die wissenschaftlichen Daten im Sinne der "open data"-Politik bereitzustellen. Dies gilt für sammlungsobjekt-bezogene Daten, taxonomische Daten, Vokabularien, Geoobjekte und Multimedia-Objekte wie auch für ökologische und Merkmalsdaten, aber auch für Beobachtungsdaten aus Monitoring- und Kartierungsprojekten. Die Datenpublikation erfolgt derzeit über mehrere nationale Portale im Bereich Wissenschaft, Bildung und Naturschutz wie dem Botanischen Informationsknoten Bayern (BIB), Deutschlandflora 2.0, der German Federation for the Curation of Biological Data (GFBio) und dem Biodiversitätsnetzwerk des Humboldt-Rings (BiNHum). Darüberhinaus fungiert das SNSB IT Center als GBIF Data Publisher im Rahmen der größten internationalen Plattform für Biodiversitätsdaten und Daten zur Verbreitung von Organismen, der Global Biodiversity Information Facility GBIF.

Sonderregelungen zur Erstellung einer Flora von Bayern

Sobald Beobachtungsdaten im Rahmen des Projektes Flora von Bayern an das SNSB IT Center übermittelt werden, erklärt sich der Datenlieferant mit den folgenden Regelungen einverstanden.


Verfügungsrecht und Nutzungsrecht

  • Das Recht auf geistiges Eigentum und primäre Verfügungsrecht über Daten liegt beim Erzeuger der Daten (das "Urheberrecht" bezieht sich auf Werke und kann nicht auf Beobachtungsdaten angewandt werden).
  • Das Verfügungsrecht über Daten, die im Rahmen eines Arbeitsauftrags, z. B. über Werkvertrag mit dem Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU), erzeugt wurden, liegt auf Seiten des Auftragsgebers, falls nicht anders vereinbart.
  • Das SNSB IT Center erhält das zeitlich unbegrenzte nicht-exklusive Nutzungsrecht von Seiten der Rechteinhaber, seien es einzelne Person, die Daten erzeugen, Regionalprojekte, Vereine oder Behörden. Nur so kann das SNSB IT Center das dauerhafte Datenmanagement, die Archivierung, Weitergabe, Verwendung und Publikation der Daten zur Flora von Bayern regeln.
  • Die Datenerzeuger haben auch nach Gewährung des Nutzungsrechtes an das SNSB IT Center weiterhin das Recht, ihre Daten für beliebige weitere Projekte (neben der Flora von Bayern) zu verwenden.


Datenmanagement, Archivierung und Datenweitergabe

  • Der Gesamtdatenbestand der Daten zur Flora von Bayern setzt sich aus unterschiedlichen Primärquellen zusammen, die gemeinsam in einem einzigen Datenmanagementsystem (Diversity Workbench = DWB) verwaltet, archiviert und prozessiert werden.
  • Zu Zwecken der Archivierung oder Servicebereitstellung kann der Gesamtdatenbestand an das Rechenzentren übermittelt werden (zur Zeit das Leibniz-Rechenzentrum München).
  • Sämtliche Beobachtungsdaten werden nach Import in die DWB vollständig und ohne Rücksprache mit dem Datenlieferanten an das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) für das Fachinformationssystem Naturschutz (FIS Natur) übermittelt.
  • Es besteht die Möglichkeit, Daten nach Datenimport in die DWB-Installation am SNSB IT Center für bis zu einem Jahr für die Weiterleitung an das Portal der AG Flora von Bayern und alle weiteren Portale und Institutionen zu blockieren. Dies ermöglicht es dem Datenerzeuger selbst, dort weitere Qualitätskontrollen durchzuführen. Danach werden sie sowohl zur Publikation der "Flora von Bayern" verwendet, als auch an das LfU und an die wissenschaftlichen Portale weitergegeben. Im Datenmanagementsystem am SNSB IT Center können die einzelnen Beobachtungsdaten vom Erzeuger auch selbst im System über einen browser-unabhängigen Online-Editor kuratiert und entsprechende Sperrvermerke eingetragen werden. Darüber hinaus gehende Restriktionen sind für ein reibungsloses Datenmanagement nicht zu bewältigen.


Datenverwendung

  • Die in den Datenhaltungssystemen des SNSB IT Centers gemanagten Originaldaten zur Flora von Bayern stehen der AG Flora von Bayern und dem amtlichen Naturschutzes punktgenau und uneingeschränkt zur Verfügung.
  • Allen anderen Interessenten aus dem Bereich Forschung, Wissenschaft und Öffentlichkeit stehen die aggregierten Daten über Wissenschaftsportale (siehe oben) zur Verfügung. Damit werden die Anforderungen des Bayerischen Umweltinformationsgesetzes an die aktive Unterrichtung der Öffentlichkeit nach Art. 10 des Gesetzes erfüllt.
  • Nach Publikation der Flora von Bayern können zusätzlich auch Teilbereiche der Originaldaten punktgenau für spezielle Forschungsfragen weitergegeben werden, soweit keine Naturschutzbelange dagegen sprechen. Dies geschieht über eine direkte Anfrage an die Botanische Staatssammlung München. Bei der Anfrage muss die beabsichtigte Nutzung in einem Forschungsprojekt dargestellt werden. Der Datenexport selbst erfolgt dann über die Installationen am SNSB IT-Zentrum. Anfragen zur Datenverwendung im Bereich des amtlichen Naturschutzes müssen an das Bayerische Landesamt für Umwelt gestellt werden.


Person-Datenschutz

  • Die Bereitstellung der Funddaten mit Finder und Bestimmer der Sippen im Internet dient allein wissenschaftlichen Zwecken.
  • Mit der Übermittlung der Daten an das SNSB IT Center erklärt sich der Datenlieferant einverstanden mit der Weitergabe und Publikation von Personennamen der Finder und Bestimmer der Sippen.
  • Auf Anforderung werden Personennamen für die Publikation und für die Anzeige in Webportalen gesperrt.
  • Persönliche Daten, die uns im Rahmen von Korrespondenz (elektronisch oder herkömmlich) bekannt werden, verwenden wir ausschließlich für den Zweck, für den uns die Daten übermittelt wurden.
  • Sie können jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung in Bezug auf persönliche Daten wie email, Adresse, Telefonnummer mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax übermitteln.



Haftungsausschluss

  • Für eventuelle Fehler im Bereich Datenprozessierung kann keine Haftung übernommen werden.
  • Das SNSB IT Center verpflichtet sich, Daten, die hinsichtlich des Naturschutzes und des Personenschutzes sensibel sind, mit besondere Sorgfalt zu managen und nicht öffentlich zugänglich zu machen.